Ortserneuerung Faulbach - Breitenbrunn
Ortserneuerung Faulbach - Breitenbrunn

Neugestaltung Dorfstraße Faulbach

Protokoll Neugestaltung Dorfstraße Faulbach als Download
Protokoll Dorfstraße Faulbach.pdf
PDF-Dokument [414.6 KB]

Thema

Planung/Neugestaltung Dorfstraße

Teilnehmer

15

Ort

Rathaus Faulbach

Zeit

19.00-21.30

 

Um 19.00 Uhr wurde die erste Dorfwerkstattsitzung, betreffend den Ortsteil Faulbach, durch Frau Geißler eröffnet.

 

Zu aller Erst kamen die Teilnehmer zu der Erkenntnis, das die meisten Straßen in Faulbach eine Sanierung benötigen, bei manchen Abschnitte dringender, als bei anderen.

 

Weiterhin wurde darüber zu Anfang hin diskutiert, wie wird mit der Neugestaltung Dorfstraße über Dorferneuerung, sowie parallel die Kanalsanierung der Dorfstraße umgegangen.

Um dieses genauer zu beurteilen, sagte Bürgermeister Wolfgang Hörnig aus, dass die Gemeinde den nächsten Bauabschnitt der Kanalsanierung direkt anschließend des jetzigen angehen will. Nächster Abschnitt der Kanalsanierung betrifft den Bereich zwischen Langestraße, Richtung Rathaus bis zur bereits frisch restaurierten Faulbachbrücke.

 

Zusätzlich wurde der Geltungsbereich der Dorferneuerung betreffend Dorfstraße festgelegt.

Obiges Bild zeigt den möglichen Geltungsbereich der Dorferneuerung betreffend Dorfstraße, sowie die 6 einzelnen Sanierungsabschnitte.

Die einzelnen Sanierungsabschnitte sind folgende;

 

I          Neugestaltung Hauptstraße, von Langestraße bis Faulbachbrücke

II         Speckspitze, von Schule bis Gärtnerei Fuchs

III       Brücke bis Gaststätte Sonne/Kirchgasse

IV       Kirchplatz/Haaggasseplatz

V         Bahnhofvorplatz

 

Nach die einzelnen Sanierungsabschnitte eingeteilt wurden, wurde Überlegungen zu den einzelnen Abschnitten gestartet.

 

Somit muss zu allererst ein Konzept für die Speckspitze entwickelt werden, da dieser Abschnitt als erstes saniert wird, da niemand will z.B. das durch die Dorferneuerung Straßenabschnitte saniert werden und anschließend durch die Kanalarbeiten diese wieder beschädigt werden.

Ergebnis der Neugestaltung Speckspitze waren, dass zu allererst Parkplätze fehlen für Geschäfte, sowie für Besucher des Rathaus. Weiterhin muss bedacht werden für Ausbau/Sanierung der Speckspitze, das diese nun als Zufahrt dient für den Schulbus, sowie für als Zubringerstraße zur Umgehungsstraße fungiert.

Zusätlich wurde moniert, dass die Speckspitze fast durchgehend in einem sehr bescheidenen Zustand ist.

Ein weiterer wichtiger Platz ist die Einmündung zur Haaggasse, sowie der Kirchplatz. Anbei Konzept hierfür.  

Konzept sieht vor das Anwesen Alletag möglicherweise abgerissen wird, dadurch würde Platz entstehen um die Haaggasse zu teilen, im Zentrum würde ein Ruheplatz mit Bäumen und Bänken entstehen, weiterhin soll vorhandener Brunnen mitten in der Haaggasse reaktiviert werden, sowie die vorhandene Viehwaage wieder aufgebaut werden.

 

Zusätzliche Vorschläge waren neue Parkplätze ausweisen für Kirchgänger und Anwohner, diese können entstehen wenn dazu weitere sanierungsbedingte/unbewohnte Gebäude abgerissen werden.

Weiterhin ein Backhaus welches in Haaggasse steht abzubauen und auf Haaggasseplatz wieder aufzubauen.

 

Eine Idee wurde hierzu unterbreiten: Um den Verkehrsstrom in der Haaggasse besser einschätzen zu können, sollte die Verbandsschule gefragt werden, ob sie eine Verkehrszählung durchführen könnten.

 

Über den Bahnhofvorplatz wurde nicht näher diskutiert, da es noch keine speziellen Vorschläge gab, nur soviel, auf jeden Fall sollte mit diesem Grundstück etwas sinnvolles angestellt werden in Zusammenhang mit Bahnhofrenovierung, sowie mögliche Reaktivierung der Steinsäge als Museum, mit integriertem Biergarten und angrenzenden Campingwagenstellplatz. Darauf wird aber näher in der Sitzung Tourismus/Erholung am 16.07.14. eingegangen.

 

Nachdem diese Vorschläge für die beiden Dorfplätze näher dargebracht wurden, sollte die Teilnehmergemeinschaft darüber diskutieren, welche Erfahrungen mit dem ersten Bauabschnitt der Dorfstraße gemacht wurden und was verbessert werden soll bei dem nächsten Bauabschnitt.

 

Festgestellt wurde das die breite Straße zu einer erhöhten Fahrgeschwindigkeit führt, deshalb sollte an einigen Stellen eine verminderte Straßenbreite eingebaut werden.

 

Weiterhin fehlen:

 

I         Stellplatzflächen

II        Gestaltung durch Grün

III       Verminderung der Geschwindigkeit durch gestalterische Maßnahmen

IV       Breite Gehwege speziell für Rollatoren und Kinderwägen

V        atmosphärische Straßenbeleuchtung

 

Zum Ende der Sitzungen wurden die weiteren Termine festgelegt:

 

Vorab wurde beschlossen dass der Mühlbach mit angrenzenden Straßen eine eigene Sitzung erhält.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinde Faulbach